Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback
   21.10.12 20:04
    I'm on work experience <
   22.10.12 15:01
    Through friends
   13.12.12 14:55
       23.12.12 00:14
   
   22.01.13 16:10
   
Wonderfull great site
   13.03.13 04:06
    At the fag finish with t



http://myblog.de/das-schaafi

Gratis bloggen bei
myblog.de





Eine Woche in Perth – der Stadt mit den meisten Sonnenstunden ?!?!

Seit letztem Samstag bin ich in Perth. Die ersten 4 Nächte habe ich im Hostel verbracht.

 

Sonntag bin ich morgens in die Stadt gefahren und habe mich dort umgesehen. Perth ist zwar ganz nett, aber irgendwie eine Rentnerstadt, alles schließt total früh und es kommt kaum Großstadtfeeling auf. Das Wetter ist total extrem, eigentlich recht warm nur es regnet total seltsam, es ist trocken, dann fängt es richtig an zu schütten und nach 2 Minuten ist es wieder vorbei und ALLES nass, weil es so schnell und ohne Vorwarnung geht, das man keine Möglichkeit hat sich in Sicherheit zu bringen. Abends war ich dann mit Xzander essen. Wir kennen und von meinem letzten Mal Australien und er hat mir angeboten, einige Nächte bei ihm zu übernachten um Hostel zu sparen. Wir waren essen und danach hat er mir noch etwas Perth bei Nacht gezeigt, eigentlich ganz cool, nur das wirklich die meisten Geschäfte und auch Restaurants schon geschlossen hatten – um 7! Dann sind wir noch Richtung Fremantle gefahren und waren am Strand und am Hafen haben wir dann getauscht und ich durfte fahren. Das war echt seltsam aber auch total lustig auf der falschen Straßenseite zu fahren.

 

Am Montag war ich zusammen mit Anna im Kings Park und dem botanischen Garten, sehr interessant und schön, nur durch den ständigen Platzregen konnten wir es kaum genießen.

 

Dienstag war ich im Aquarium. Da war ein cooler Tunnel, sodass man sich gefühlt hat, als wäre man direkt in dem Aquarium mit Haien, riesigen Rochen und Schildkröten. Den Rest des Tages habe ich dann am Strand verbracht.

 

Am Mittwoch bin ich im Caversham Wildlife Park gewesen. Dort konnte man Kangaroos, Koalas, Echsen, Wombats und Possums streicheln, das war natürlich was für mich

Zufällig habe ich auf dem Weg dorthin einen Franzosen und einen Brasilianer kennen gelernt, mit denen ich im Park rumgelaufen bin und danach hat mich der Brasilianer noch zu sich zum Essen eingeladen, um typisch brasilianisch für mich zu kochen. Genau so habe ich mir backpacking vorgestellt, Freundschaft mit Leuten aus den unterschiedlichsten Ländern zu schließen und andere Kulturen kennen lernen, das war echt klasse.

 

Donnerstag hat mir Xzander, bei dem ich schon die vorherige Nacht verbracht habe, seine Die Curtin University gezeigt. Das ist eine der größten Unis in Western Australia und echt beeindruckend. Die Uni hat eine eigene Bank, Supermärkte, sogar einen eigenen Optiker, das ist mehr wie eine kleine Stadt als eine Uni.

Abends sind wir dann in einen Club gegangen und haben uns da mit seinen Freunden getroffen. Getränke waren super teuer und die Party wurde am 10 wirklich schlecht (ja klingt komisch aber wir waren schon um 8 da) und so waren wir schon um 10 wieder zuhause und ich habe mich gefühlt, als wäre ich 13 J.

 

Am Freitag bin ich nach Fremantle zu Fenna (eine Freundin aus der Schule, die dort als AuPair ist) gefahren. Wir waren Abends kurz in der Stadt, die wesentlich cooler als Perth ist. Eigentlich ist Fremantle ein Vorort von Perth an der Küste, aber es ist einfach viel mehr los als in der eigentlichen Großstadt. Die Nacht habe ich bei Fenna übernachtet und wir haben die ganze Nacht gequatscht.

 

Samstag haben wir uns die Stadt dann noch mal am Tag angeschaut und waren am Strand, im Gefängnis und der Schokoladenfabrik und abends haben wir uns mit drei anderen AuPairs aus der Gegend getroffen und waren in einem total coolen Club, das hat echt Spaß gemacht.

 

Heute sind wir dann morgens auf den Markets gewesen und haben uns ganz viel frisches Obst gekauft und einen Riesenobstsalat für uns gemacht, bevor wir mit dem Auto von Fennas Gastfamilie nach Armadale gefahren sind um dort eine Freundin von Fenna zu treffen. Das Wochenende war einfach super, es war toll mal wieder jemanden von Zuhause zu treffen und wir hatten total viel Spaß.

Heute Abend und auch morgen noch bin ich bei Anna , bevor ich dann am Dienstag schon wieder nach Melbourne fliege. Tja und morgen ist auch schon meine Halbzeit erreicht, in einem in ungefähr 5 Wochen bin ich auch schon wieder zurück bei euch allen.

Und jetzt wo ihr euch durch diesen Rieseneintrag gequält habt, ist es zum Schluss Zeit, mich bei euch allen zu bedanken. Danke, das ihr die Hälfte meiner Reise bereits mitverfolgt habt, danke für die Unterstützung und die lieben Einträge und Nachrichten.

 
 
7.8.11 15:13
 
Letzte Einträge: Melbourner Studentenleben, Erlebnisse in Harcourt, Eine ganze Menge Aufregung


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung